THE DURGAS (USA)

Nach dem grossartigen Gig im vergangenen Jahr kommen die ehemaligen A SUBTLE PLAGUE ins SWAMP. Man kann über die Qualität ihrer Platten geteilter Meinung sein. Live ist die Band schlich sensationell.Vor The Durgas erreichten die Brüder Simmersbach hohen Bekanntheitsgrad als A Subtle Plague (1984-1998). Mit einem Plattenvertrag beim angesehenen Independent Label Rough Trade, bekamen sie schnell den Ruf als eine der besten Live Bands
des U.S. Undergound. Mit ihrer unerschöpflichen Energie zu touren, fanden sie auf internationalerEbene großen Zulauf und konnten sich somit eine große Fangemeinde aufbauen. Auf ihren Reisen spielten sie mit einer Vielzahl inspiriereneder und erfolgreicher Musiker, wie Iggy Pop, Mudhoney, Vic Chesnut, Jesus Lizard, Sonic Youth und
Soul Asylum, um nur einige zu nennen. Ihr hippiesker, kommunenhafter Lebensstil und ihre treu ergebenen Fans veranlasste das Rolling Stone Magazin in Deutschland ASubtle Plague “Die Grateful Dead der 90er” zu nennen Das Ende des Milleniums brachte das Ende für A Subtle Plague und eine bewusste Kursänderung im Sound und der Herangehensweise in der Musik. So verschmolzen die Klänge und Kulturen, mit denen sie aufwuchsen,- beide wurden in Bayern geboren, wuchsen aber in verschiedenen Teilen Thailands,Tanzania, Mali, Senegal, Italien und den USA auf.-
zu einem organischen Ganzen. Ich persönlich hätte nie geglaubt, dass es auf solch eine grossartige Art gelingene könnte, (wie es The Durgas bei letzten Swamp Gig zelebrierte), Westcoast Hippie Sound mit Afrika Beat, Marke Fela Kuti zu mischen. Ein fettes 12 Minutenbrett, bei dem das Swamp fast auseinander fiel war vor knapp einem Jahr der Beweis. Westcoast meets Afrika, welcome Durgas.

Schreibe einen Kommentar